Tipps - Heckel-Fenster GmbH

Direkt zum Seiteninhalt

Hauptmenü:

Nach dem Einbau der neuen Fenster:

  • Eventuell angebrachte Schutzfolien zwischen Blendrahmen und Flügel möglichst bald entfernen!


  • Glasscheiben nicht sofort reinigen, Silikonversiegelung ist erst nach 3-4 Wochen ausgehärtet, sonst entsteht ein "Radiergummi-Effekt"!


  • Silikonversiegelung nicht mit rauhen Reinigungsgegenständen, Microfasertüchern oder aggressiven Mitteln verletzen!


  • Die Oberflächenbeschichtung auf Beschädigungen überprüfen. Schadstellen sofort ausbessern.

Lüften:

Es spart beim Heizen und dient merklich Ihrer Gesundheit.

Wenn man feststellt, dass sich auf den Fensterscheiben Kondensat bildet, die Wände vielleicht sogar feucht werden und sich Schimmelpilz zeigt, so hat dies ganz natürliche Ursachen: Die Fenster sind zu dicht.
Um diese Erscheinungen gar nicht erst aufkommen zu lassen, sollte man folgendes befolgen:

  • Morgens alle Räume ca. 20 Minuten lüften.


  • Tagsüber je nach Nutzung 3-4 mal jeweils 10-15 Minuten lüften.


  • Beim Lüften die Heizung zurückdrehen und die Fenster weit öffnen.

Bei den heutigen Lebensgewohnheiten ist eine Stoßlüftung oft nicht möglich. Ebenso werden moderne Häuser hoch wärmegedämmt. In beiden Fällen sollte der Planer oder der Fachbetrieb angesprochen werden, damit dieser eine energiesparende Lösung für eine kontrollierte Lüftungseinrichtung erarbeiten kann. Diese sorgt für Wärmedämmung und gesundes Wohnklima.

 
Zurück zum Seiteninhalt | Zurück zum Hauptmenü